pornos666

Swinger Group Sex Swinger Group Sex

Sofort sollte ich erfahren. Alles in diesem Raum war verspiegelt club swinger. Gefügig kam ich seinen Wünschen nach.Ich war mir ganz swinger clubs und gar nicht klar, warum ich es gesagt hatte. Ich wurde noch einmal swinger group sex ganz steif, als Gabi die vier Knöpfe meines Nachthemdes offen hatte und mit dem Mund nach meinen steifen Brustwarzen schnappte. Genau so eine Behandlung hatte ich mir swingertreffs gewünscht. Ein Tabu achteten wir ziemlich lange. Sie genoss es, swinger party sex mich mit ihren Berührungen und Küssen in den Wahnsinn zu treiben, ließ sich aber nie selbst berühren.Bisher waren Strumpfhosen für mich eigentlich nur ein notwendiges Übel, damit ich abends einen Rock tragen kann ohne mir die Beine abzufrieren. Seinen besten Whisky holte er für seinen besten Freund. Sie wurde sich nun auch immer sicherer, dass es da einen Zusammenhang zu Evi geben musste. Es gab dort tolle Jungs und hübsche Frauen, die mit ihren Reizen recht großzügig umgingen. Ein bisschen zicken musste ich natürlich, aber davon ließ er sich überhaupt nicht beeindrucken. Ich leckte mit der Zunge über ihre süßen Zehen und nahm einen dann ganz in den Mund. Ich merkte allerdings genau, wie swinger group sex in den grauen Zellen herumspukte, dass es doch wieder danebengehen konnte. Ich wurde eingeladen, mich bei Madame vorzustellen. Allerdings, äußerlich konnte mir wohl kaum eine der Konkurrentinnen das Wasser reichen. Leider wurde es nun nur noch ein Quickie. Ich sollte mich vor Stefan hüten, er würde alles tun, um sich vor seinen Pflichten zu drücken und außerdem sei er nicht gerade normal. Das war der Auftakt, der Auftakt zu einem wahren Regenguss. Die schwebte in höheren Sphären. Er war keiner! Wie ein vollendeter Gentleman sprang er aus dem Wagen, kam herum und öffnete mir den Schlag.Mein Schatz und ich standen wie vom Donner gerührt in der Eingangshalle und ich sah am Ausdruck im Gesicht meiner Frau, daß sie gleich vor Geilheit platzen würde, wenn wir nicht sofort mitmischen würden. Während ich sie küsste und mit meiner Zunge über die Haut leckte, öffnete ich ihre kurze Jeans-Shorts. Als ich mit Martin eines Abends vor dem Fernseher saß, unterbreitete ich ihm die Idee und er willigte ein. Er war plötzlich ein ganz anderer Spieler. Ich versuchte Mike zu mir hinauf zu ziehen, um auch ihn verwöhnen zu können. Ein wenig mulmig wurde mir nun doch. Als sie stand, fiel das Kleid über ihre Hüften zu Boden. Ihr unverblümtes Angebot allerdings auch. Als meine Zunge um Deine Brustwarze herum strich, versuchtest Du noch einmal halbherzig, Dich aus meinem Griff zu befreien, aber ich gab Dir keine Chance. Klar, sie waren natürlich völlig überrascht, mich nackt ausgestreckt im Kerzenschein auf dem Tisch zu sehen. Ausgerechnet an diesem Tag fand nämlich unser alljährliches Sommerfest statt und somit konnte ich meine Party vergessen. Mehr Platz wäre in dem schmalen Schrank auch nicht gewesen. Es war kaum etwas los, da es doch noch recht früh war und so konnten wir uns alles in Ruhe anschauen. Alles ging durcheinander. Mir blieb vor Erregung fast der Atem aus, so was hatte ich noch nie erlebt. So ein Vorhaben muss gut geplant sein! Nach dem Bad ging ich ins Schlafzimmer.Da hatte ich ja was gesagt. Mir lief es heiß und kalt über den Rücken. Mein Freund, Rene, ein in der Stadt nicht unbekannter Psychotherapeut hatte sich etwas eingehandelt, mit dem er nicht fertig wurde. Ganz behutsam drängte sie mich ab und belehrte mich: Du, wenn du deine verschwitzen Hände auf meiner Bluse reibst, kann nachher bei heller Beleuchtung jeder sehen, dass mir da jemand an die Wäsche gegangen ist. Zu meinen Fragen, wie es ihm gelungen war und warum, hörte ich nur wieder unwiderstehliche Schmeicheleien. Mein Pint war zwischen ihrem Bein und meinem Bauch eingeklemmt und bei jeder ihrer Bewegungen, rieb er an dem Latex entlang. Ich wurde mit meinen Tangoschritten immer besser und sie bei ihren raffinierten Berührungen mit Händen und Knien immer deutlicher. In dem Moment, als unsere Lippen sich trafen, durchzogen Tausend Blitze meinen Körper. Ohne Umstände ging er zwischen meinen Beinen in Stellung und brach die Blättchen auf, die das zarte Rosa versteckten. Was du sicher gesehen hast, hat mit meiner Liebe zu dir absolut nichts zu tun. Er denkt weiterhin das wir nur zusammen zum Sport gehen würden. Das kam aber erst, als er mit feuchten Lippen überall dahin huschte, wo er mit den Händen schon gewesen war. Anja nahm mich gierig in sich auf und es dauerte nicht lange, bis auch wir vor Lust schrieen. So lange die Gebäude nicht bewohnt waren, gab es keine Probleme. Ich merkte bald, dass nur noch eine junge Frau aus Deutschland war. Ich präsentierte ihm mit gespreizten Beinen meine Pussy über seinem Mund und die Fremde ritt ihn. Ich war richtig weggetreten, fühlte nicht einmal wie Till in mich spritzte.Und zu den langen steifen Warzen sagst du gar nichts? Du weißt nicht einmal, wie sie duften, wie sie schmecken. Er stöhnte laut, als er sich heftig in mir entlud. Der konnte schon wieder witzeln: Habe ich es nicht gesagt .Oder nicht so verdammt schöne Frauen, antwortete er mit belegter Stimme. Ich murmelte: Hast du die kleine Bettlerin schon ein bisschen versorgt? Denies konnte gar nicht antworten. Gerade als ich die Fenster öffne, höre ich das Rascheln deiner Schritte. An einem Baum lehnte Filomena splitternackt. Nun bekam ich richtig Lust, meine Härchen wieder sprießen zu lassen, auch wenn sie nicht so wunderschön tief schwarz sind. Auf der Seite des Sees war zum Glück nichts los, da sie zu Fuß nicht erreichbar war. Nur einen Moment, dann wurde ich wieder ganz weich und warf meinem Po wild in den Schoß des Hintermannes. Gegen zwölf waren wir vielleicht eingeschlafen. Mit mir war allerdings natürlich etwas.Am nächsten Tag waren wir zu unserer Überraschung allein an unserem Strand. Die übrigen vier Männer wollten die Puppen tanzen lassen, die man ihnen geschickt hatte. Susanne flirtete mal mit einem Jungen oder unterhielt sich auch ab und an mit einigen Frauen. Meine Augen schauten in ein wunderschönes paar blauer Augen, die mich anlächelten, wie es mir schien. Der Einzug in unsere Wohngemeinschaft brachte es mit sich, dass wir noch viel näher zusammenrückten. Wie lange hast du mich schon im Auge?. Die Frau hatte inzwischen die Augen geschlossen und genoss die Massage sichtlich. Nachdem über ein paar Stunden die Gewinne und Verluste hin und her gegangen waren, wurde Meyer übermütig. Ich hatte ja Vergnügen daran, ihm zuzuschauen, wie er ein wenig geniert aus seinen Sachen stieg. Nicht etwa, dass die sich vielleicht von ihr fernhielten. Eigentlich war ja nichts dagegen einzuwenden. Als ich das Schamhaar noch sorgfältiger ordnete und ihr den ersten Kuss auf die Ritze drückte, kam wieder mächtig Bewegung in sie. Als er den Büstenhalter einfach nach oben schob und sich an meiner Brustwarze festsaugte, die andere Brust gefühlvoll dabei knetete, war ich binnen kürzester Zeit überrollt. Susan rief mir zu: Musst nicht übermäßig vorsichtig sein. Vollkommen erschöpft sank Kathi auf der Bank zusammen. Wir verfielen in wahre Schimpf-Tiraden über Männer und lachten viel.

Ganz stolz war die junge Frau, dass sie eine Büchse schultern durfte und, dass Bill versprach, ihr immer den ersten Schuss zu lassen. Mir fiel auf, dass die miteinander gewispert hatten. Das stetige Kitzeln brachte mir bald meinen 2. Dieses Verhalten kombiniert mit der aufreizenden Kleidung beeindruckte Julia sehr.Es geht mir doch nichts ums Ausziehen. Im ersten Moment hielt sie es für eine gespielte Reaktion, so heftig zuckte der wunderschöne Body von der ersten Berührung zusammen. Ich wollte das unbedingt einmal mit Anja ausprobieren und nachdem ich etwas hin und her überlegt hatte, war ich mir fast sicher, dass sie auch Gefallen daran finden würde. Noch einmal hechtete sich Hanne allein ins Ehebett, diesmal aber in berechtigter freudiger Erwartung. Leider verabschiedete er sich rasch. Sicher konnte niemand feststellen, was fehlte.Als ich die Blumen abgestellt hatte, wurde er scheinbar skeptisch. Zudem sah er auch noch blendend aus und hatte einen ungeheuren Charme. Er berührte jeden Zentimeter meiner Haut und verwöhnte mich auf eine bisher nicht gekannte Art mit seinen Fingerspitzen. Freilich begriff er die Bedeutung ihrer Erinnerung. Er fing an den Ohren an und endete an den Zehen. Eine bildhübsche junge Frau war sie. Wahnsinn, wie sie die geschmeidige Vorhaut hin und her schob, wie sie jedesmal die Wurzel fest drückte und mit der anderen Hand die heißen Hoden aneinander rieb. Ähnliche unmögliche Gelegenheiten nutze ich öfter. Mein Penis pochte heftig in ihr und ich spürte wie sich ihre Schamlippen immer wieder kurz um ihn krampften. Um 16.Eigentlich hatte ich gar keine Lust, samstags abends noch bei einer Modenschau auszuhelfen, aber als Student konnte ich es mir einfach nicht leisten, den Job abzulehnen, also raffte ich mich auf und ging zur Einkaufspassage in deren Galerie die Modenschau stattfinden sollte. Wenn es stimmt, ist es eine Schande für die Frauen, dass dieser P-Punkt so spät entdeckt wurde. Es gab an diesem Tag kaum ein privates Wort. Sein voll erigierter Penis fand durch meine geschickte Bewegung seinen Weg ganz allein. Sie wagte es nicht, meinen Schwanz auszupacken, obwohl ich sie schon mindesten zwanzig Minuten mit perfektem Petting verwöhnt hatte. Vereinzelt tollten Kinder am Wasser herum und das junge Pärchen von vorhin lag unter einem Sonnenschirm. Immer wüster wurden die Träume und immer feuchter. Es gab an dem offenen See keine versteckte Ecke. Er hatte uns so platziert, dass wir Mädchen uns gegenseitig an den Brüsten und Kitzlern reizen konnten. Bei seinem ersten Stoß gaben meine Stimmbänder Töne von sich, die mir selbst fremd waren. Nicht sofort hätte er mich abserviert, aber ganz sicher eine passende Gelegenheit provoziert.Ich fühlte mich erst veralbert. Liebevoll streichelte mir Michael die Sachen vom Leib und breitete mich auf dem Bett wie eine wertvolle Statue aus.Zwischen Tür und Bett fielen sein Sakko zu Boden, der Binder und das Hemd. Behutsam redete ich mit Carmen darüber. Falls sie überhaupt kommen sollte. So mochte ich sie. Der jungen Frau konnte höchstens aufgefallen sein, dass unsere Wangen unnatürlich gerötet waren. Es war zu spüren, wie es sie anmachte, dass sie gleichzeitig Voyeure und Exhibitionisten sein durften. Meine Page geriet total in Vergessenheit und wir flirteten wie die Weltmeister.Weil ich sie nur zweifelnd, vielleicht sogar ärgerlich ansah, belehrte sie mich: Meinst du etwa, du kannst mit einem Mann in Ekstase geraten? Sicher gehörst du zu dem großen Teil der Frauen, die ihre geheimsten Fantasien ganz tief in sich vergraben. Mit vielen Küssen bedankte sie sich für das tolle Outfit, fragte aber auch gleich, womit sie das verdient hatte. Als er zwischen zwei Küssen mal Luft holte, murmelte er: Eine größere Freude hättest du mir nicht machen können und ein kleines Biest bist du auch. Schließlich war ich erst fünfundzwanzig, unverheiratet und ohne Nachwuchs. Los jetzt, stell dich so hin wie es sich für eine anständige Sklavin gehört forderte Luc Julie auf. Der Sex mit ihm war grandios und tröstete mich über jede Demütigung hinweg. Das lange Zuschauen und die Übungen zu Hause ermutigten mich, am dritten Abend eine Dame aufzufordern. Ich streckte meine Finger inzwischen so weit, dass ich wenigstens erst mal das Schamhaar kraulen und den Kitzler streicheln konnte. Meist bis Mitternacht trieben wir uns in Clubs herum, wo uns von herrlichen Mädchen viel mehr als Striptease geboten wurde. Ich stieß immer härter zu und spürte schon ihren Muttermund an meiner Schwanzspitze. Mach jetzt weiter, aber öffne die Hose erst, wenn ich es dir erlaube! Ich tat wie mir geheißen und massierte und leckte Bernds Schwanz durch das Latex hindurch. Beim Aussteigen gab es dann noch einmal Probleme. Die Hebe war so raffiniert geschnitten, dass sie die halben Höfe freiließ und die steifen Brustwarzen regelrecht präsentierte. Der warme Saft lief zähflüssig an meinem Rücken herunter, als die nächste Ladung auf meine Wange spritzte. Wie gerädert kam sie sich vor. Als war es reine Neugier, fummelte ich an ihrer Bluse, weil sie behauptete, die strammen Brüste standen auch ohne Büstenhalter makellos. Ja, das war es was sie wollte. Sie war kaum noch zurückzuhalten, bis Roger zu ihr stieß. Ich habe mich in der Nacht übrigens auch sehr gern mal gehen lassen.Binnen Minuten war er mit mir hinter dichten Ecken und leckte mir die Lust in und aus dem Leib. Keine von ihnen trug einen Büstenhalter, sodass unter den feinen Blusen sich die Formen der Brüste und die Brustwarzen deutlich abzeichneten. Ich gehe direkt auf einen Ständer mit Lack und Lederkleidung zu. Ist es vielleicht so, dass es gerade Freunde nicht miteinander tun? . Als die Sternchen in den Leistenbeugen an der Reihe waren, rastete Lucie aus. Ich ging auf die Eisen und brüllte in meinem Schreck aus dem Fenster: Wie kann man mit einem Buch vor der Nase auf der Straße laufen?. Jemand band mich los, aber ich war nicht fähig mich zu rühren. Schon manche Nacht hatten wir uns auf unseren Reisen darüber hinweggetröstet, dass sich mal wieder kein richtiger Kerl an uns herangewagt hatte. Freilich, wir waren ja daran gewöhnt, uns oft nackt zu sehen. Ich brauche nicht mehr viel. Seine kräftigen Hände massierten zuerst die Pobacken bevor seine Finger in die Spalter hineinglitten. Ich dachte an meinen hellen Rock und stieg einfach heraus. Ich hatte bald das Gefühl, mich in eine Jungfer zu vertiefen, so eng waren die Schamlippen und auch die Scheide beim ersten Kontakt.Ein Fluch entwich ihrem Mund.Sie hatte längst mitbekommen, was ich unter der Bettdecke für einen Ständer hatte. Auf jeden Fall fand ich das Geschenk sehr schön und ich bedankte mich mit einem zärtlichen Kuss dafür. Nicht nur einmal war es geschehen, dass sie vor ihm ins Bett gegangen war und er sie so übermäßig lange warten lassen hatte, dass sie sich in ihrer Erregung selbst bedienen musste. Susanne war immer recht aufreizend gekleidet, mal war es ein super kurzer Ledermini, mal ein seltsam schimmerndes Top oder auch gewagte Pumps mit Mega-Absätzen. Zentimeter für Zentimeter dringst du in mich ein, bis du mich endlich ganz ausfüllst. Um mich war es geschehen. Ob du wohl rasierte Muschis magst? Ein Griff zur Flasche meiner Bodylotion und schon umgibt ein ganz sanfter Duft meines Lieblingsparfums meinen Körper.Erste Erfahrungen. Das vergangene Gespräch hatte sie noch mehr in Stimmung gebracht. Siehst Du, wie meine Knospen sich aufrichten und die tiefrote Farbe der Erregung annehmen? Deine Augen wandern weiter, streifen meinen flachen Bauch, liebkosen kurz meinen Bauchnabel bevor sie in meinen Schoss eintauchen. Auch er hatte aus unseren Chats gelernt und wusste genau, wie er mich anfassen musste. Dann bewegte sich ihre Hand und die Außenjalousien glitten langsam an dem Fenster herunter. Sie konnte gerade noch mit der Hand zugreifen und den Abschuss in eine unbedenkliche Richtung lenken. Nichts haben wir, um kompetente Hilfe herbeizuholen. Ich stand im Türrahmen, sah ihm bei der Arbeit zu und redete vorsichtshalber nur über das völlig abnormale Wetter. Es blieb dennoch nicht aus, dass die Gerüchteküche in verschiedenen Ländern angeheizt wurde. Ralf schaute Torsten nur mit großen Augen an, widmete sich dann aber gleich wieder seiner Cam, um ja nichts zu verpassen. Er erzählte mir, dass er nur fürs Wochenende in der Stadt war und halt mit ein paar alten Bekannten einen drauf machen wollte. Martin schien es nicht anders zu gehen, denn seine Hände wanderten nun meinen Oberkörper herauf und herunter und streichelten mal fest, mal sanft über das Latex. Es war nicht sehr schwer, sich zu orientieren. Gut erzogen, wie sie nun einmal ist, leckte sie mir meinen Schwanz sauber und versuchte dann sich selbst das Gesicht zu reinigen. Lena, die nur mit einem Handtuch um die Hüften zurückgekommen war, roch den Braten. Ich hörte nur sein Schmatzen und ihr Stöhnen.

Swinger Group Sex Swinger Group Sex

Wow, für ein Gefühl. Hatte wir uns zuvor mit den Fingern aufgereizt, während des Essens taten wir es mit Blicken. Ich versuchte, mir Marie vorzustellen, mit pflaumenblauen Glanzlichtern auf dem gescheitelten kinnlangen Haar. Für den Tag darauf waren Grit und Georg zu einer kleinen Nachfeier eingeladen.Am Nachmittag kauften wir endlich Zahnbürsten und sonstige fehlende Dinge swinger group sex . Darauf musste ich allerdings nicht mehr lange warten. Natürlich machte er Carola darauf aufmerksam und das kleine Luder drückte den Knopf für den elektrischen Fensterheber und ließ ihre Scheibe herunter. Von einem Moment auf den anderen war ich überrollt. Meine Behandlung hatte ihre Wirkung nicht verfehlt, denn aus ihrem geilen Loch floss der Saft schon in Strömen heraus. Im Aufzug lockte sie mit Gesten und mit ihrem großzügigen Dekollete. Julia konnte es gar nicht begreifen, was geschah! Nach ein paar schweißtreibenden Tanzrunden, die man an Susannes Make-up deutlich erkennen konnte, deutete diese an, sich doch an die Bar im Nebenzimmer zu begeben um sich etwas aufzufrischen. Den Rest tat er allein. Mein Stöhnen war immer lauter und häufiger zu vernehmen und die Hände wurden immer sicherer auf meinem Körper. Noch einmal küsste er die Hände seiner Frau und sagte, was er bald jeden Abend sagte: Liebes, geh schon vor. Als swinger group sex die Schamlippen keinen straffen Verschluss mehr bildeten, spürte ich, wie sie sich sofort befeuchteten. Unser Schlafzimmer verwandelte sich schon fast in eine Lusthöhle, denn Jörg war schier unersättlich und hatte praktisch ständig Lust. Es wurde bekannt, dass am Stadtrand einige Parkplätze nicht nur zum Rasten genutzt werden, sondern auch Sextreffen dort stattfinden. In der Firma wurde das Vorkommnis komischerweise totgeschwiegen.Noch nie hatte ich ein Prickeln so intensiv empfunden und ich wurde fast wahnsinnig vor Lust. Ich werde den ganzen Spuk aufhalten und dafür sorgen, dass dich niemand entmündigen kann.Hanna Goodman hatte gegen sechzehn Uhr noch einmal am Telefon mit ihrem Mann sprechen können. Unsere Finger verschränkten sich ineinander und ganz automatisch streichelte ich mit meinem Daumen über seine feine und weiche Haut. Die Zeit drängte langsam und ich holte schnell die neuen Sachen aus dem Schrank.Langsam wurde mein Oberkörper nach unten gedrückt. Er merkte es und tat mir den Gefallen, mich noch einmal herrlich zu schlecken, während er mit dem Daumen die Pussy vögelte und seinen Spielfinger am Po kitzeln ließ. Martin ließ es sich schmecken, während ich einige Schritte hinter ihm stand und darauf wartete, dass ich das Geschirr abräumen konnte.Am Samstag war es so weit, dass ich Revanche für meine selbstlose Kür im Bad einfordern konnte.Wenn ich gedacht hatte, die Aufruhr meines Leibes damit in den Griff zu bekommen, sah ich mich getäuscht. Nun möchte ich aber auch mal von dir kosten, sagte sie mit einem leichten Lallen in der Stimme. Ich war in eine Studentenbude zu einer Pokerrunde eingeladen. So einen geilen Privatporno bekam ich schließlich nicht alle Tage zu sehen. Weil er erst mal perplex war und gar keine Anstalten machte, fuhr ich hektisch über den Kitzler und schnarrte ungeduldig. 19 Jahre alt gewesen sein, als ich auch wissen wollte, wie Pisse schmeckt. Eines Tages hatte er mit seinen Koffern vor meiner Tür gestanden. Dabei ließ ich meine Spalte natürlich keinen Moment aus den Augen. Ich liebte dieses Gefühl ganz in Latex gehüllt zu sein und liebte auch alles, was das mit sich brachte. Er fühlte sich direkt in einen flotten Gruppensex hineinversetzt. Damit wollte ich es bewenden lassen. Ich dachte, der Schlag trifft mich.Tina strahlte ihren Mann an und hauchte verliebt: Ich gratuliere dir, mein Schatz. Er riss mir förmlich den Helm vom Kopf, küsste mich und verriet, dass er den Schlüssel vom Wochenendhaus seiner Eltern dabei hatte.Der Kopierer stand direkt vor ihrer Trennwand zum Schreibtisch. Du hast mir ja leider den Gefallen noch nicht getan, es mir zu zeigen. Wenn jetzt jemand in die Garage kommt. Schon mehrfach hatte er versucht, mit ihr anzubandeln. Es war tatsächlich verdammt antörnend, wie die nackten Frauen splitternackt und sehr weit ausgebreitet da saßen und sich einen Orgasmus nach dem anderen abjagten.Später stand ich dann alleine an der Bar, während mein Mann gerade irgendwo rumwuselte. Irgendwie lag es ihr nahe, solidarisch einfach die Bettdecke zu heben und Tina darunter schlüpfen zu lassen. Seine Lippen lösten sich von meinen und widmeten sich auch meinen Titten. Bei den Vorstellungen werden ja die Röcke so gehalten, dass das Publikum die roten Höschen sehen kann. Es war genau wie alles andere im Raum schwarz und war zusätzlich mit einem Latexlaken bedeckt. Natürlich waren wir einverstanden. Sie wisperte vor sich hin: Das Leben dieser letzten Monate ist nur noch im Suff zu ertragen. Dirk beobachtet unser Spiel ganz fasziniert und leckte über meinen in Nylon gehüllten Po. Verzweifelt suchte ich am Rand der Autobahn nach einem Hinweisschild für Toiletten. Ich zuckte zusammen, weil wir noch nicht aus der Hörweite der anderen Leute waren. Jeder Zentimeter meiner Haut prickelte in einer nie gekannten Intensität und ich genoss die Erotik, die in dieser Nacht so beherrschend war. Das glaubte ich schon aber mir war durchaus nicht klar, wieso gerade er sich nun mit dieser jungen Frau eingelassen hatte. Wieder warteten wir, bis sie sich verlaufen hatten und ich hatte meinen zweiten Abdruck zu liefern. Zum Glück war der Lendenschurz darüber, so dass niemandem etwas auffiel. Mir war es mitunter vor seiner Frau und meinem Freund richtig peinlich gewesen, wie er mich angeschwärmt hatte. Küsschen verteilte sie auf den Kopf und streichelte mit der Zungenspitze über die ganze Länge.Wir waren noch keine drei Tage von der Reise zurück, da lud mich Nadine mit meinem Freund zum Wochenendgrundstück ihrer Eltern ein. Ich trocknete mich ein wenig ab und ließ mich dann wieder auf meine Decke sinken. Er sah mir an, dass ich etwas auf dem Herzen hatte. Wir wussten beide, dass wir zusammenbleiben wollten und schliefen zufrieden ein. Obwohl es niemand gab, der in sein Wohnzimmer sehen konnte, ließ er die Jalousien herunter und zündete an die zehn Kerzen an. Susan glaubte sich zu erinnern, dass sie die Geräusche genauso in der vergangenen Nacht an Evis Tür gehört hatte. In mir begann ein Feuer zu entfachen, ich konnte es nicht fassen, aber das ganze machte mich wirklich an. Wie ein halber Geschlechtsakt waren mir seine Berührungen. Auch ich gönnte mir eine Mundspülung und huschte zu ihr unter die Dusche. Plötzlich ranzte sie mich förmlich an.Bernd schloss seine Hose wieder und band die Leine vom Baum los. Geschmeidig wie eine Katze bewegte sie sich auf mich zu und setzte sich seitlich auf meinen Schoss. Ich will dich jetzt, hörte ich von hinten. Auch er schien Interesse an mir zu haben. Er hatte seine Freude daran, wie sich meine kugelrunden Brüste im dicken Schaum schaukelten. So wie sie dalag, war sie die Versuchung in Person und ich kniete mich vor das Sofa. Mein erster richtiger Mann war er dazu. Ich parkte bei einem Hotel ganz in der Nähe und holte mir den Schlüssel des schon bestellten Zimmers. Ich hatte auch null Ahnung, über was ich mit dem Kerl reden sollte. Sonst hätte er mich überhaupt nicht befriedigen können. Ich war mir aber vollkommen klar geworden, dass es diese Wäsche und die Nylons waren, die mich so aufgepeitscht hatten.

Im hohen Bogen ging die ganze Ladung an meine Brüste. Es dauerte allerdings nur noch Minuten, bis die Schranken fielen. Zwei unserer Frauen hatten wir bestellt, bei denen sich die Bewerber erproben sollten. Nach der Geburtstagsfeier eines Kollegen stieg Steffi gern in mein Auto ein. Als er sicher war, dass er in die Zwölf getroffen hatte, lockte er dreimal hintereinander heftige Höhepunkte hervor.Nun sah ich ihn zwischen einer Menge interessierter Gäste an einen Pfeiler lehnen und stoisch auf einen großformatigen Akt schauen. Als er mir den Zettel mit der Adresse reichte, glühte in mir so etwas wie Eifersucht. Aber mit neunzehn glaubte ich einfach, einem Jagdtrieb folgen zu müssen. Das Geräusch rauschte an mir vorbei. Die Erwartung, dass die blaue Pille als Dauersteife wirkte, wurde nicht erfüllt.Als Andre wieder zu Hause war, gab er sich an den ersten Abenden sehr große Mühe, mich sehr zufrieden zu machen. Sie hatte sich unter den Slip geschlichen und streichelte so herrlich über alles, was da so wahnsinnig empfindsam war.Das alles konnte nicht wahr sein. An diesem Abend geschah es. Ein Mann kann nun mal seine Gefühle nicht zwischen den Schenkeln verstecken, wie es einer Frau möglich ist. Ich alleine entscheide, wann du meine heiße Fotze durchficken darfst Sein Stöhnen verrät mir, dass ihm das nicht unangenehm ist und gebe ihm direkt noch eine kleine Zugabe. Seit einer halben Stunde hoffte ich bei seinen stürmischen Küssen, dass er ein bisschen weitergehen sollte. Auf der Treppe standen 2 Männer mit einem ähnlichen Kostüm wie Mona es trug. Damit hatte er allerdings keinen Erfolg. Eine Hose hatte er nicht angezogen und unter seinem Bauch hatte sich auch nichts geändert. Die Frauen spürten natürlich seine freudige Erregung. Noch nie war ich so richtig in den Mund gefickt worden, aber es gefiel mir, machte mich sogar geil. Plötzlich tat es mir wahnsinnig gut, mich vor den Augen meines Mannes mit Zärtlichkeiten überhäufen zu lassen, während er sich mit Lilli vergnügte. Im Flugzeug ertönte die Durchsage, das wir zur Landung ansetzten und ich freute mich plötzlich wie ein kleines Kind. Andreas musste erst nachfragen, ehe Evi noch zwei Schritte näher trat. Die Männer waren aus dem Häuschen, weil sie es verdammt spannend machte, sich aus all ihren Fummeln zu schälen. Ich fühlte, dass sie ihre Hand unter dem Slip hatte und schob den Rock entschlossen so weit nach oben, bis ich sehen konnte, wie sie sich streichelte. Bei der Frau machte sich ein wenig Nervosität breit und sie fragte: Riechen meine Füße unangenehm? Sie starren ständig in die Richtung. Allein diese Küsse reichten aus, um sie ganz hart werden zu lassen und seine Lippen verstanden das als Aufforderung.Das verflixte siebte Jahr forderte auch bei mir Tribut. Haben wir bisher nicht alles gerecht geteilt. Am dritten Tag war es wohl, als wir uns an einem versteckten Strandabschnitt beim Umziehen nackt gegenüberstanden. Sie beugte sich kurz hinunter, küsste sie einmal und rutschte dann mit ihrem Schoss höher. Es war nicht nur Show, wie ich sie lüstern drückte und rieb. Er drängte ihre Schenkel auseinander und flüsterte ihr viele liebe Dinge in den Schoß. Einbildung natürlich nur. Schließlich lag ich schon splitternackt unter ihm. Eigentlich hatte ich mich seit Stunden auf diesen Moment gefreut und das war natürlich nicht ohne Wirkung geblieben.Ich war von den Socken. Carmen schien es zu bemerken. Er machte es mir noch von hinten, im Stehen, auf dem Tisch und am Ende noch einmal als Missionar in der Badewanne. Wieder und wieder traf das Paddel ihre empfindlichen Schamlippen und den Kitzler und sie befand sich schon bald in einer Art Trance, war gefangen von Geilheit und Schmerz. In der Endkonsequenz hatten wir uns so in Hitze geredet, dass wir alle nackt auf meinem herrlich breiten Bett landeten und unsere aufgeputschten Sehnsüchte stillten. So wunderschön es war, den Druck der beiden Hände zu spüren. Ohrenbetäubend schnaufte er und die unerfahrene Stute wieherte leise und bebte am ganzen Körper. Jeden Mann kannst du mit solchen Reaktionen in heißen Stunden begeistern. Eine Leidenschaft, die voller Neugierde steckte. Er hört erst auf, als ich ganz bestimmt fünfmal gekommen war und er zum dritten Mal abschießt. Ich bekam schon einen tüchtigen Aufstand in der Hose, als sie tief gebeugt ihre herrlichen Brüste wusch. Erstens waren uns die Leute mehr als sympathisch und zweitens waren wir in diesen extravaganten Klub gefahren, um ausgefallene Dinge kennenzulernen. Ich war in der Tat restlos entspannt, als sie die Hinterfront behandelte. Sehr tief unter uns war das Meer und an den anderen Seiten drohten schroffe Felsen. Ich war nicht abgeneigt, hätte aber das Spiel viel lieber erst mal mit ein paar anderen Zärtlichkeiten begonnen.Vielleicht wurde der Grundstein zu meinen exhibitionistischen Anwandlungen damit gelegt, dass ich viel zu oft schon in der Verwandtschaft gehört hatte, was für ein hübsches Mädchen ich war und was für eine tolle Figur ich hatte. Ganz kurz dachte ich noch einmal an die Schwester.Später, als ich wieder mit Lydia allein war, hängte ich mich an ihren Hals und murmelte dankbar: Oh, Liebes, es war wundervoll.In ihrer hübschen kleinen Wohnung bemerkte ich sofort, dass ich erwartet wurde. Mein Vater hatte nur darauf gewartet, bis ich in Deutschland meine Ausbildung als Fernsehmechanikerin abgeschlossen hatte.Als Bill kurz vor Mitternacht im Bett immer noch vom Kometen sprach, schob sie ihre Hand unter seine Decke und hauchte: Wie ist es, wann wird mich dieser Komet tangieren. Die Andere holte ich mir selbst über den Kopf und machte es ihr mündlich. Die Jalousien an den Fenstern ließen kein Licht herein und die Kerzen, die überall verteilt waren, gaben nur eine spärliche Beleuchtung von sich. Gerold war fast ohnmächtig geworden, als die Frau herunterrutschte und ihm Sophie den Penisknebel abnahm.Danke, das wäre alles. Manuela, du? Erst dieser Ausruf machte mich sicher, dass ich mich nicht irrte. Schon, sagte ich, aber nicht in der Toilette einer Disko. Stefan wollte sie erst nicht anziehen, doch ich konnte ihm begreiflich machen, das ich das wirklich erregend fand und er zog sie dann schließlich doch noch an. Nur Vater und Sohn und die sind sich verdammt ähnlich.Das ganze ist jetzt 5 Jahre her und inzwischen wohnen Jasmin und ich zusammen. Ihr feines Beben war pures Verlangen nach mehr. Ich war mir ganz sicher, dass sie Freude an schönen Mädchen hatte. Verona auch bald. Bills Einwand, dass dann ihr Hab und Gut unbewacht blieb, ging schon in der Vorbereitung auf den Marsch unter. Bernd versprach ihm aber, auch an den nächsten Wochenenden weiter Ausschau zu halten. Der Meister ist beruhigt, schickt uns zum Beweis einen Digestiv, mit Empfehlung des Hauses. Was mir nicht einfiel, stiftete sie an. Sie schaute nach oben. Seine Hand griff meinen Kopf und drückte ihn seitlich auf das Kissen. Als er telefonisch mit den Lippen nach meinen Nippeln schnappte, griff ich selbst danach und zog sie sehnsüchtig drehend in die Länge. Blitzschnell hatte Goodman sie im Schenkel und wagte sich nicht zu rühren. Das Wasser in der Wanne kühlte ab und wir entschlossen uns, die Schmusereien ins Schlafzimmer zu verlegen. Spätestens seit diesem Telefonat wusste ich, das ich ihn einfach treffen musste. Gleich kam ich nicht dazu, in die Strumpfhosen zu steigen. Ich spürte, wie der Stau meiner Aufregung von den letzten Stunden erstaunlich heftig aus mir herausbrach. Die waren es wieder, die mich noch einmal in einen überraschenden Zustand versetzten. Wahrscheinlich bekam Birgit Angst vor der eigenen Courage. Sprosse für Sprosse schlich er herauf und stieß sich immer wieder an seiner mächtigen Beule in der Hose. Herrliche Aufnahmen werde ich mit dir machen, die man mir aus den Händen reißen wird. Jetzt wagte ich mir eine Frechheit: Den Tango?. Als ich ihn zwischen den Beinen selbst öffnete, sprang das elastische Gewebe bis auf den Bauchnabel. Er befriedigte seine Neugier auf die sehenswerte Füllung meines Dekolletees. Naja, was soll’s, ich würde den Abend schon irgendwie herum bekommen und wer weiß, vielleicht würde er nicht all zu spät nach Hause kommen und wir könnten dann doch noch ein wenig Spaß miteinander haben. Sie traute ihren Augen nicht. Da waren die ganzen finanziellen Dinge, die riesige Villa, die vermutlich in den Augen meiner Bekannten langsam verkam.Und wie aufgeregt ich erst bin, hauchte sie an seinem Ohr.Oh, es wurden noch wilde fünf Tage, dann mussten die Männer abreisen. Ich tat mich wirklich sehr schwer, diesen Vertrauensbruch zu verdauen.